Skip to content

Das kommt davon!

Juni 20, 2011

Märchen sind ja soooo wichtig für die kindliche Entwicklung! Aber klar! Das gute Ende, die klar definierten Charaktere, etc. bla bla. Die gesamte Kindergartengruppe hat gerade ein langes Kapitel Märchenbearbeitung abgeschlossen. Auch die Rollenspiele: Pirat zum Beispiel. Immens wichtig!!!! Darf man nie unterschätzen!

Und? Was habe ich nun davon? Der Kleine Mann sitzt im Bus neben mir und fängt an rumzuturnen. Geht leider nicht, weil: es wackelt, rumpelt und einmal hat er sich schon ne schöne Brüsche geholt beim gegen-die-Haltestange-knallen. Also: im Bus wird nicht geturnt. Nur gestanden, gesessen und/oder festgehalten. Tut mir leid, is´so.

Nach meinem Hinweis setzt sich der Kleine Mann ordentlich neben mich und murmelt halbleise und gut verständlich: „Dann nehme ich Gewehr und mache schießen. Dann bist du weg. Dann kommt neue Mama!……………….. die ist genau wie du!“ .

Oh Mann. Mir verschlägts kurz Atem und Sprache, dann muss ich tief durchatmen und sehne mich unendlich nach einem schlauen Ratgeberbuch und/oder einer Supernanny, das/die in diesem Moment in meiner Handtasche steckt und in dem das Unterkapitel: „Was tun, wenn Ihr Kind sich wünscht Sie wären weg/tot/ verschwunden“ ganz rot markiert hervorstechen würde. Da würde dann eine Superantwort drinstehen was man in so einer Situation tut. Und mir erklären, dass das eine Phase ist, dass der Kleine Mann das noch nicht wirklich versteht, dass „Tod“ für ihn kein Begriff ist und dass im Märchen und bei den Piraten auch immer alle wieder auferstehen.

Stichwortartig schießt mir durch den Kopf:

– Aufschreien und verbieten. Hm. Gefällt mir nicht.

– Nicht beachten um dem Ganzen keinen Wert beizulegen. Doof, weil es mir wirklich weh tut. Also auch nicht.

– Lange besprechen. Gibt dem Ganzen wieder zu viel Wertung. Emotionale Erpressung will ich nicht, aber was sagen will ich trotzdem. Aber jetzt ist irgendwie auch nicht der Moment für lange Erklärungen.

Ich bin also einigermaßen ratlos und atme nochmal tief durch. Der Kleine Mann guckt schon wieder aus dem Fenster und scheint schon bei nem ganz anderen Thema im Kopf zu sein. Dann sage ich ruhig: „Du, Kleiner Mann, sowas möchte ich nicht nochmal hören. Das macht mich nämlich sehr traurig.“ . Scheint zu wirken und ein schlechtes Gewissen scheint eh schon vorhanden zu sein, denn der Kleine Mann antwortet: „Guck mal, eine Feuerwehr!“ .

Solche Themenwechsel macht er mit Vorliebe wenn ihm etwas super peinlich ist….. hoffen wirs. In einem ruhigen Moment werden wir nochmal drüber reden, dass die Mamas dann nicht einfach wiederkommen wenn man so rumschießt wie der Jäger im Märchen.

Advertisements
One Comment leave one →
  1. mama06 permalink
    Juni 20, 2011 10:51 am

    Oh ja das kenne ich und ich denke so wie sie es gesagt haben ist es ok. So schlimm können sie ja nicht sein der kleine Mann sagte ja: dann kommt neue Mama genau wie du. Also ich denke mal, abwarten, entspannt sein und kurz sagen, das macht mich ganz traurig das reicht. Sie verstehen das schon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: