Skip to content

Urlaub….

Juli 29, 2011

Sommerzeit…. Kita-Zu-Zeit….. in luxuriösen Einrichtungen wie der unseren (aber es gibt mehrere davon) gibt es zum Glück nur eine „eingeschränkte Betreuungszeit“ für Kinder, deren Eltern voll berufstätig sind. Sind wir. Und ich gestehe, wir haben das Angebot bislang immer genutzt. Entweder, weil unser Urlaub tatsächlich auf andere Termine fiel, oder weil wir wirklich auch mal aus dem Urlaub einige Tage für uns/für mich alleine wollten. Komplett entspannen und einfach mal ein paar Tage im Park liegen. Alleine, ohne Kind, nur mit Buch. Ausstellungen in Ruhe durchforsten.  Neue Sachen kaufen, ohne zappeligen Anhang. Herrlich. Danach: gerne wieder Kleiner Mann, auch sehr gerne ganztägig.

Häufig höre ich aber von anderen Familien, dass sie das geradezu seltsam finden. Komisch, und, es klingt durch (meine Interpretation, sorry): abartig. Ich rede deshalb nicht mehr öffentlich darüber. Und erspare mir so diverse Diskussionen.

Manche Mamas bleiben mit den Kindern dann nämlich extra zuhause und reden später bzw. währenddessen darüber, dass es so unglaublich stressig sei mit den Kindern/dem Kind zuhause. Es sei nicht ausgelastet. Es wäre ein Glück, dass die Kita in 2 Wochen wieder verfügbar sei….. Sie geben sich Mühe und Mühe und Mühe und der Urlaub wird der reinste Spiel-und-Spaß-Marathon. Tierpark, Indoor-Spielplatz, Schwimmen, wegfahren, etc. etc.

Warum? Kann mir das jemand erklären?Warum muss man so etwas dann machen? Warum kann man sich nicht aus den 3-4 Wochen eingeschränkter Betreuung EINE Woche kinderfrei gönnen, wenn man das gerne möchte, selber auch echt platt ist und etwas Ruhe gut gebrauchen könnte? Warum nimmt man so ein Angebot nicht einfach an und meldet das Kind/die Kinder für eine Woche dort an und bleibt selber zuhause? Welchem sozialem Druck beugen sich diese anderen Mamas? Und warum, um Himmels willen? Warum können wir uns als Mamas nicht gönnen, dass wir auch mal ne Pause brauchen? Kinderfrei? Zeit für uns? Von mir aus auch fürs Hausputzen, die Steuererklärung und andere nützlich Dinge, bei denen Kinder eher im Weg rumstehen und beide Seiten es doof finden? Wenn man es schon irgendwie komisch findet, sich für sich selbst Zeit zu nehmen.

Diverse Papas, die zu diesen Mamas gehören, kennen dieses Problem nicht. Sie haben Hobbies, fahren öfter mal übers Wochenende alleine weg (das Hobby! Angeln und so….) und nehmen sich kinderfrei. Die Mamas nicht. Ihr Selbstverständnis hängt davon ab, IMMER verfügbar zu sein. Den Kindern was anzubieten. Ich bin eine hoffnungslos sinnlose Mama in dieser Hinsicht. Und bleibe wohl weiterhin eine Rabenmutter und genieße die freien Tage.

Advertisements
15 Kommentare leave one →
  1. Juli 29, 2011 6:52 am

    dann sage ich ganz offen: ich will genauso werden wie du! (vorausgesetzt, wir finden hier eine betreuungseinrichtung mit solch luxuriösen betreeungszeiten…)

    • Juli 29, 2011 7:01 am

      Freut mich, dann eröffnen wir einen Club!
      Übrigens scheint es immer normaler zu werden, dass zumindest in Großstädten nicht mehr komplett der Kindergarten geschlossen wird. Ist auch logisch: nicht alle Leute können genau Mitte Juli für 2-4 Wochen frei nehmen…. Aber vielleicht ist es hier im Osten auch einfacher. „Ossi-Mütter“ und so – die gehen doch alle arbeiten statt sich ums Kind zu kümmern!

  2. Juli 29, 2011 8:01 am

    Unsere Kita war tatsaechlich zu – aber egal, man kann ja auch ausserhalb der Kita-Schliesszeit mal eine Woche kindfrei-Urlaub nehmen. Ist vielleicht sogar noch besser so, weil dann nicht die ganzen anderen Kinder, die auch Kita-frei haben, mit einem durch die Stadt eiern.

    Ich persoenlich freu mich auch schon sehr auf meinen ersten Urlaub ohne Anhang (auch wenn ich den halben Griechen dann natuerlich schrecklich vermissen werde). aber das darf man ja auch niemandem erzaehlen.

    • Juli 29, 2011 8:11 am

      NEIN! Das darfst du nie jemandem erzählen. denn: wenn du den halben Griechen dann so vermisst – warum nimmst du ihn dann nicht mit? Das ist eine etwas verquere Fragelogik, wie ich finde, und die daraus entstehenden Diskussionen kann man sich auch einfach ersparen.
      Ansonsten: willkommen im Club! mama007

  3. Juli 29, 2011 9:12 am

    Ich finde was du schreibst klingt vollkommen normal und verständlich.
    Ich will auch so werden 😉

    Und in meiner Kindheit war ich auch mal ein Wochenende oder länger bei meinen Großeltern. Meine Oma war Kindergärtnerin, da durfte ich dann mit ihr mit.
    Ich fand es immer großartig und meine Eltern haben es bestimmt auch genossen.

  4. Juli 29, 2011 9:49 am

    Unsere KiTa hat auch zu. Ich würde mir eine Ferienbetreuung wünschen. Oma und Opa gehen leider nicht – wegen Gebrechlichkeit der einen und zu weiter Ferne der anderen…

    Übrigens sehe ich es ganz genauso, was die frei Zeit ohne Nachwuchs anbelangt. Da gibt es auch keinen Rechtfertigungsgrund für mich. Man mutiert mit Geburt des Kindes ja nicht automatisch zum Neutrum…

    Viele Mütter meinen, Sie müssten sich aufopfern und schießen dabei weit übers Ziel hinaus. Mache ich nicht… hat gedauert, aber ich mache es nicht (mehr).

    Wir machen den Rabenmütter-Club auf. 😉

    LG Frau Müller-

    • Juli 29, 2011 9:54 am

      Genau. Und wenn ich richtig gezählt habe, hätten wir schon 4 Mitglieder…..
      Vielleicht könnten wir ihn auch „Anti-Neutrum-Club“ nennen?

  5. Morphium permalink
    Juli 29, 2011 11:12 am

    Ich kenne ja beide Seiten. Voll berufstätig, alleinerziehend mit einem Kind und verheiratet, nicht berufstätig und mit 2 Kindern.
    Meine Sinnlosigkeit als Mutter hat sich schon immer darin geäußert, das ich von Anfang an immer die erste von 3 Wochen Urlaub damit eingeläutet habe, das ich wenigstens in der Zeit auch wirklich für mich Zeit hatte, während der Kleine Diktator in der KiTa bespaßt wurde und dann die nächsten 2 Wochen die Ganztagsbespaßung selbst übernommen habe.
    Und bösartig wie ich als Mutter nun mal bin, wird die Kleine Göttin trotz meines Hausfrauendaseins demnächst 2x die Woche in eine kindergartenähnliche Einrichtung mit Altersgenossen die Vormittage verbringen. Nee, ich hab jetzt keinen 10 Stunden die Woche Job, aber ich bin einfach sozialisationsfaul und habe keine Lust mit anderen Müttern über die perfekte Kindesentwicklung zu sinnieren nur damit meine Tochter mit anderen Kindern ihres Alters in Kontakt kommt.
    Und in 2 Jahren, wenn ich wieder arbeiten gehe, dann freue ich mich jetzt schon auf die erste Woche von den 3 Wochen Urlaub, die wird dann nämlich auch wieder wie früher halbtags kinderfrei. 😉
    Ist aber auch schlimm, das ich mich nicht für die Brut komplett zurückstelle und warte bis sie mit 18 Jahren ausziehen, damit ich dann alleine mit Mann und Rollator durch die Stadt kajohlen kann.
    Ich taug halt nicht zum Opfer. Nicht mal zum Selbst-auf-Opfer. 🙂

  6. Juli 29, 2011 11:15 am

    ich steig mit ein. mir geht dieses alles und nichts ohne schlechtes gewissen, sobald man kinder hat auf die nerven. wir sind ja übrigens superkrass und fahren für ne woche nach new york. man stelle sich vor, ohne kinder (3j und 10 mon). wir lassen sie einfach bei meinen eltern, die extra dafür nach wien kommen. und die kinder haben genau einen tag sich an sie zu gewöhnen. uuuhhhuuuu!
    sie werdens überleben.

    • Juli 29, 2011 11:19 am

      Seien Sie sich da nicht zu sicher! Das Schlagwort hierzu lautet: „Bleibende Schäden“. Eines der perfidesten Elemente heutzutage um anderen ein schlechtes Gewissen zu machen.
      Das lässt mich manchmal daran zweifeln, dass es früher auch nur halbwegs normale Menschen gegeben hat, wenn man nach dem urteilt, was da alles zu „bleibenden Schäden“ hätte führen können. Allein die „Krippen- und Töpfchendiskussion“ zur früheren DDR zeigt ja, dass wir alle, 18 Millionen Leute, einen echten Schaden haben müssten da man uns mit 1 Jahr schon „getopft“ hat.
      Ich wünsche Ihnen viel Spaß in New York! Mama007

  7. Juli 29, 2011 3:48 pm

    Darf ich auch mitmachen in eurem Klub?
    Also das mit der Kinderbetreuung steht zwar noch in den Sternen aber ich hoffe, sie hat dann eine Sommerbetreuung. Oder ich finde was anderes zum Betreuen. Ich kann also an deinem Verhalten nix komisches finden. Meine Eltern sind jedes Jahr allein in den Urlaub gefahren, also jeweils. Und dadurch, dass der Kindergarten meines Bruders nicht nur in den Sommerferien auf hatte, sondern auch noch die Geschwisterkinder genommen hat, wenn Platz war, ist das für den jeweilig anderen nicht in Stress ausgeartet. Ich kann mir das also gut vorstellen, Baby in der Betreuung und ich auf der Terrasse. Da haben doch alle was von, ojah wie schön…

    • August 1, 2011 6:20 am

      Liebe unsichtbar,
      der Club nimmt natürlich noch Mitglieder auf! Und hier können Sie gerne sichtbar sein.

      Liebe Grüße, Ihre Mama007

  8. August 2, 2011 6:48 am

    Ich gehöre auch zu diesen Rabenmamas! Ich genieße es so, einfach mal ohne Kind und Kegel zu sein !!! Dann kann ich danach auch wieder Kinderbespaßen, aber das ist nicht „the-one-and-only““. Es gab ja auch ein Leben vor und wird eines nach Kindern geben, dazwichen bin ich ja nicht werg, sondern will auch weiter mein Leben!!!

    Lg, Sabine

  9. August 2, 2011 7:45 pm

    Bei uns kommt der soziale Druck ganz klar auch von den Erzieherinnen. Weil von denen so viele wie möglich ihren Urlaub nehmen wollen, also am besten so wenig Kinder wie möglich in der Kita sind, selbst wenn es offiziell keine Schließzeiten gibt.

    Hat ne Weile gedauert, bis ich gemerkt hab, warum ich mich immer so’n bisschen schuldbewusst gefühlt hab, weil wir nie in den Schulferienzeiten weggefahren sind, solange wir noch keine Schulkinder hatten – klar kriegen unsere Kinder auch mal kindergartenfrei (das wurde einem nämlich gern mal unterstellt „die Kinder brauchen doch auch mal frei vom Kindergarten, damit sie gerne wieder zurückkommen“), aber eben vielleicht nicht grad zu den Zeiten, die dort am besten passen. Dickes Fell, wachs bitte etwas schneller!

Trackbacks

  1. Sexistisches Kinderspielzeug, Väterkarenz und Björk: Linksammlung « fuckermothers

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: