Skip to content

Quid pro quo

August 22, 2011

Der Kleine Mann hat seine Liebe fürs Einkaufen entdeckt. Nicht nur, dass er mich hin und wieder in obskure Läden schleift wo wir uns dann interessiert z.B. Küchengeräte betrachten, nein, er hat auch entdeckt, dass es einen Schlüsselsatz gibt, der einen Einkauf wirklich notwendig macht.

Er lautet: „Das ist alle, das müssen wir wieder kaufen!“ . So stehen wir also im Laden unseres Vertrauens und der Kleine Mann erklärt mir, dass die Kekse alle sind: „Die müssen wir wieder kaufen!“  – zack, ab in den Wagen. Auch Schaumbad : „Ist alle! Müssen wir wieder kaufen“  -zzack, ab in den Wagen. Das gleiche bei Joghurt, SAft, und Käse. Schokolade – alle. Müssen wir wieder kaufen!

Das Spielchen funktioniert nur zweimal, dann wirds mir zu dumm. „Alle“ heißt nämlich nich, dass es wirklich alle ist, sondern beim Kleinen Mann auch, dass er es lediglich angefangen hat. Also: halbvolle Kekspackung = „Alle!!!!“ . Die letzte Großpackung Schokocreme wartet immer noch auf ihren Einsatz, denn der Kleine Mann hatte übersehen, dass es ganz schön lange dauern kann, bis das letzte Drittel der vorigen Packung alle gegessen ist. Insofern betrachtet er seit anderthalb Wochen sehnsüchtig die neue Packung (die er auch immer hoffnungsfroh auf den Tisch zum Essen dazustellt), die wir aber erst öffnen werden, wenn die alte wirklich alle ist. Das kann dauern.

Prinzipiell darf sich der Kleine Mann EINE Sache  aussuchen. Das ist die Regel Nr. 1. Im Zweifelsfall wird was zurückgebracht, wenn man zwei Gänge weiter das ultimative Mitnimmsel entdeckt. Diese Regel Nr. 2 gilt allerdings nicht, wenn man 2 Sekunden vor dem Bezahlen das Süßwarenregal entdeckt. Dann gilt: ausgesucht und zur Kasse geschleppt wird auch bezahlt und mitgenommen.  Funktioniert bislang gut. Und wir kaufen so seltsame Dinge wie Monte-Joghurt (mussten wir nach einem probierten Dings in den Kindergarten mitnehmen und dort verschenken, weils der Kleine Mann doch eklig fand) oder Act**ia-Trinkjoghurt. Naja. Muss wohl gerade Kindergartenmode sein.

Heute standen wir dann im Spätkauf und wollten nur eine Flasche Wasser auf dem Heimweg mitnehmen. Ich ahnte Schlimmes, denn beim letzten Besuch hatte der Kleine Mann die Abteilung „Süße Brausen“ entdeckt und ausprobiert. Also:

Ich möchte auch noch eine Flasche!“ .

„Kleiner Mann, wir brauchen heute nur einmal Wasser!“

„Nein, ich möchte auch noch eine Flasche! Bitte!“

„Na gut: wenn du jetzt eine Brause mitnimmst, dann essen wir heute Nachmittag kein Eis. Was möchtest du: Eis oder Brause?“

„BRAUSE!“

Sprachs und schleppte sein Holunderblütenwasser nach Hause. Funktioniert doch!

P.S. Die Brause war nicht sein Fall. Gibts nun doch ein Eis am Nachmittag?

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: