Skip to content

Jaaaa, ich muss noch zahlen…..

Januar 6, 2012

Das abstrakte Konzept von „GELD“ muss für so einen vierjährigen Kopf schwer begreifbar sein. Man kriegt ein Stück Metall oder Papier (!) in die Hand gedrückt und kann sich damit Joghurt, Eis und Tomaten kaufen. Naja, vielleicht weniger Tomaten, aber prinzipiell eigentlich doch lauter tolle Sachen. Aber wo kommt das Geld her? fragt sich der Kleine Mann und auch andere Kinder in unserer Umgebung. Der Sohn einer Freundin erklärte uns einmal, dass es doch ganz einfach wäre, Geld zu bekommen: man geht einfach zum Automaten, da ist immer welches drin! Genau. Aber nur weil Mama ordentlich viel gearbeitet hat….

Der Knalleffekt beim Kleinen Mann setzte ein, als ihn Papa007 von der Kita abholte und er sich ein Würstchen im Brot wünschte. Papa hatte aber kein Geld dabei (umgangsprachlich  auf spanisch: „plata„) und dass man dann kein Würstchen haben kann haute den Kleinen Mann total um. Gleich zuhause angekommen, rief er: „Mama, Mama, wir konnten KEIN Würstchen kaufen weil Papa keine plata (man beachte, spanisch passend weiblich dekliniert!!!) hatte!!!!!“ . Es war das Erlebnis des Tages und wurde noch oft danach wieder erzählt.

Neulich im Café fragte ein gleichaltriges Mädchen laut seine Mama: „Du Mutti, musst du das alles auch noch bezahlen????“ . Joah, Tatsache, Mama musste zur Freude des Kellners das ALLES auch noch bezahlen…. Der Kleine Mann hingegen vermutete neulich, dass ich an der Kasse doch auch Geld bekäme! Ich hatte nämlich deutlich verkündet, dass wir nur EINEN Joghurt mitnehmen könnten, weil es sonst für Tomaten, Mohrrüben und Paprika nicht mehr reichen würde.

Du Mama, aber an der Kasse kriegst du doch auch Geld!!! Du, Mama, oder?“ Das Konzept „Wechselgeld“ erklären wir demnächst mal. Später. Jedenfalls nicht im Laden, und nicht wenn der Kleine Mann gerade ein ganzes Kilo Mohrrüben in seinen Wagen lädt.

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. Käfer permalink
    Januar 6, 2012 8:46 am

    Bis zum fünften, sechsten Lebensjahr begreifen die kleinen Geister dann schon, dass man / frau erst Geld auf die Bank packen muss, damit Geld aus dem Automaten kommt und dass dieses „Raufpacken“ bei Muttern durch Arbeit bzw. Bezahlung derselben geschieht. Aber Wechselgeld ist ne böse Sache. Da kommt frühestens die Erlösung in der ersten Klasse.

    Merkwürdig ist, mein Göttergatte hat auch nie plata dabei.

    Und Tochterkind dekliniert auch fleißig im Deutschen für das richtige spanische Geschlecht des eingeschobenen Wortes oder verweigert sich der grammatikalischen Anpassung an das Geschlecht im Spanischen, wenn es im Deutschen konträr ist….

    Schönes Neues!
    Käfer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: