Skip to content

Elfen und Prinzessinnen

Januar 16, 2012

Neulich war Kinderfest und es gab im ganzen Kindergarten kein Mädchen was nicht eine Prinzessin war. Oder, doch: eine Elfe habe ich noch gesehen. Fällt das in die gleiche Kategorie? Irgendwie schon, oder?

Heute morgen brachte ich den Kleinen Mann etwas später in die Kita und da ein Mottogeburtstag anstand, der einem Mädchen zugedacht war, hatte ich schon bei dem Thema nur rosa vor meinem inneren Auge gesehen: „Dornröschenparty“!

Was mich aber beim Eintritt erwartete war tatsächlich umwerfend: um meine Beine wuselten 15 Mädchen in Prinzessinnenkleidchen zwischen zart rosé und knallepink, viel viel Rüschen und inklusive Schleier. Ein rosa Nebel waberte um mich herum, bis auf 90 Zentimeter Höhe (mit Schleier aufm Kopf auch noch etwas mehr). Irre. Manchmal bin ich in diesen Momenten glücklich dass der Kleine Mann erstens ein Kleiner Mann ist und dass er zweitens sich auch nicht gerne verkleidet. Ich weiß, ich habe das bestimmt schon mal gesagt, aber in diesen Momenten wirds mir nochmal besonders klar. Eine Zeitlang habe ich mir darüber Gedanken gemacht dass der Kleine Mann sich nicht gern verkleidet, bin aber zu dem Schluss gekommen, dass das vermutlich normal ist und kein Ausdruck irgendwelcher frühkindlicher Störungen. So wie er eben als Baby nen super Schlafrhythmus hatte oder gerenell auf Mittagsschlaf steht. Is´ eben so.

Immerhin hab ich ihm letzten Hasenohren aufgeschwatzt. Thema dieses Geburtstages war übrigens: Pferde. Was glauben Sie: Mädchenidee oder Jungsidee???

Advertisements
7 Kommentare leave one →
  1. Januar 16, 2012 9:51 am

    Is einfach so, ob man will oder nicht. Genau wie kleine Krabbelbabies schon jungens- oder mädchentypisch eher zum Ball oder zur Puppe krabbeln. Aber lass mal, dann gibts wieder Sachen, bei denen ich denke: wie schön, das ich Mädchen hast. Diese : ich bin der größte, meine Papa sowieso, wir haben das schnellste Auto, ich bin ein Forscher und weiß alles, der beste in… bin ich sowieso und der …ist mein bester Freund. Der ist der tollste…! Außderdem kann kein Ball oder Stock liegen, ohne gleich benutzt zu werden, wobei Stöcke fast immer Waffen sind. Hm! Schon irgendwie genetisch….

    Lg, Sabine

  2. Käfer permalink
    Januar 16, 2012 1:41 pm

    Aber Stöcke sind auch bei Mädchen zum Stochern da…. ;)))

    Ich liebe mein Mädchen und bin froh, dass Nr. 2 kein Junge ist, aber rosa ist keine Farbe. Und man äh frau kann gegensteuern: dieses Jahr geht meine Kleine entweder als Nilpferd, als Libelle oder als Totoro zum Fasching. Alles nicht rosa (und von ihr erdacht).

    Es wird aber auch von der Gesellschaft mächtig aufgedrückt: dieses rosa-Prinzesschen-Mädchen-Image… es gibt ja auch fast nix ohne Glitzer, rosa oder Krönchen für Mädels zu kaufen. Das ist dieselbe Seuche wie Frauenromane *würg*.

    Mein Sohn mochte sich auch nie wirklich verkleiden, außer zu Fasching (Maulwurf, Ratte…) ein Glück!

    LG Käfer

  3. Paula permalink
    Januar 16, 2012 3:21 pm

    @Käfer: Totoro! Wie gut!

    Ähm und an das „genetisch“ glaub ich kein bisschen. Bisher ist der kleine Mensch hier – einfach kleiner Mensch. Weder dies oder das. Was er draus macht, wir werden sehen.

    Immer wieder wohltuend: http://crimethinc.blogsport.de/images/genderlayout.pdf

  4. Januar 17, 2012 10:18 pm

    Öh… mal wieder: Mut zur Mindermeinung. Ich liebe rosa. Und pink. Und rot.

    Vielleicht hat mein Sohn deshalb auch, bis er drei war, eine Vorliebe für diese Farben gehabt und sich, wenn er wählen durfte, ebenfalls die Prinzessinnenkleider rausgepickt? Mit vier hat das nun ein Ende, ist wohl der beginnende Gruppendruck.

    Glitzeraufdrucke und Lillifeen finde ich allerdings schrecklich – nur: Bob der Meister, Disney-Cars und aufdringliche Spidermänner finde ich genauso bescheuert.

    Liebste Grüße
    RALV

    • Januar 18, 2012 7:49 am

      Genau. Für Jungs gibts nur SUperhelden-Parties. Oder Ritter. Oder Dinosaurier. Irgendwie fand ichs nett vom Kleinen Mann, dass er sich für seinen Geburtstag was für alle gewünscht hat: „Ritter und Prinzessinnen“.
      Und prinzipiell widerstrebt mir so ziemlich alles was markenorientiert auf Kinder losgelassen wird. Sei es Spiderman, Cars oder Bob.
      Grüße: Mama007

  5. Januar 18, 2012 9:27 pm

    Meine waren in den ersten beiden KiGa Jahren Leoparden und beim lezten Fasching Urmel oder wahlweise Dino, alles selbstgenäht. Ich finde diese ganzen „Merchandise “ Sachen auch grauenhaft und meine kriegen sowas von uns nicht, allerdings schon mal von anderen geschenkt bekommen. Auch Rosa gab es bisher sogut wie gar nicht, aber dieses Jahr wollen beide Elfe sein. Soll man denen das ausreden? Ih denke die Phase geht vorbei, ist aber schon was „genetisches“ dabei. Auch dieses Auto-Superhelden Sachen sind furchtbar. Ich werde von mir aus sowas nicht kaufen/ machen, aber ich werde auch nicht den Wunsch ausreden oder ignorieren, wenn sie mich bitten, einen Elfenrock für den Fasching zu nähen. Der wird aber eher türkis.lila als rosa;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: