Skip to content

Was vom Tage übrig blieb

März 30, 2012

Wenn man mit dem Kleinen Mann Abendbrot isst, dann ist ein langer Tag vorbei. Der Kleine Mann ist müde und er mag nicht mehr reden. Also schweigt er und mümmelt an einem Leberwurst- oder Schinkenbrot, seinem neuesten Food-Trend. Fragt man ihn wie der Tag war, sagt er höchstens mal leise seufzend: „War ein langer Tag!“ . Klar, wer um 6.30 Uhr aufsteht, 8 Stunden spielt und dann mit Mama007 nach Hause fahren muss, der hatte einen wirklich langen Tag für so einen vierjährigen Kopf.

Manchmal aber beschäftigen ihn Dinge auch noch beim Abendessen. Und zwar nicht Dinge im Sinne von „Mama hat gekocht, aber ich mag das eh nicht!“, sondern Dinge, die im Kindergarten passiert sind oder die ihm so während des Tages unterkamen und an ihm nagen, bis sie dann rauskommen.

Neulich zum Beispiel saß er da und plötzlich, völlig unvermittelt: „Mama….. wir haben Autos gespielt und der  Paule wollte NICHTS abgeben! NICHTS! Da haben wir alle geschimpft.“ Pause. „Und einen TURM haben wir gebaut und gaaaaanz doll gelacht!“ und dann, nach einer weiteren Pause: „Du Mama….. weißt du….. und beim Aufstehen nach dem Mittagsschlaf…. da war die Luise NACKIG!“ . Lacht sich fast tot. Das sind dann die ganz seltenen Momente in denen wir mal was darüber erfahren wie der Tag in den Augen des Kleinen Mannes aussieht. Denn sonst heißt es immer:
Und – wie wars?“

„Weiß nich mehr. “ .

Wenn er gut drauf ist, guckt er schelmisch von unten, zuckt mit den Schultern und sagt:
Yo no sé!!!“ („Weiß nich´“ auf Spanisch).

Advertisements
4 Kommentare leave one →
  1. Karina permalink
    März 30, 2012 11:29 am

    Kenne ich 😉
    Bei uns heisst es auf die Frage, was er den lieben langen Tag so gemacht hat „Gespielt“ – und das Ganze mit einem Blick und Ton der genau sagt, dass die Frage jetzt mal komplett überflüssig war, denn schliesslich spielt man immer im Kindergarten.
    Und an anderen Tagen bekommen wir ganze Bücher erzählt.

    Es ist interessant, was in so kleinen Köpfen vorgeht. Und immer wieder ein Ereignis, wenn man daran teilhaben darf.

    • März 30, 2012 1:34 pm

      Ja, es ist wirklich ein bekanntes Phänomen. Und geradzu unglaublich, dass den lieben langen Tag im Kindergarten (!) „NIX“ passiert sein soll!

  2. März 30, 2012 2:04 pm

    Hehe, schön. Ich bin sogar immer noch so mundfaul.
    Aber mit dem nackig is ja sehr süß.

    • März 30, 2012 2:13 pm

      Ja, sowas beeindruckt ihn natürlich immer. Die kleinen Unterschiede überhaupt. Hat wohl was damit zu tun, dass alles was gerade nicht seiner Welt erklärenden Norm entspricht ihn mächtig aufregt.
      Grüße! Mama007

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: