Skip to content

Wenn du noch einmal….

Juli 13, 2012

Lieber Mit-Fahrradfahrer, wenn du noch EINMAL diesen Mist machst, dann raste ich, glaube ich, aus. Seit Jahren fahre ich in dieser grossen Stadt Fahrrad und so langsam erreiche ich das Ende meiner Geduld.
Fahrradfahrer, die einen überholen und abdrängen, obwohl man ein Kind hinten aufm Sitz hat. Die nichts wissen aber auch keinen Bock haben, mal nachzudenken. Schon mal dran gedacht, dass 15 Kilo oder mehr aufm Gepäckträger den Schwerpunkt gefährlich verändern? Nee? solltet ihr aber mal, wenn ihr mich so elegant locker flockig überholt und abdrängt. ich kenne einige Mamas ausm Kindergarten die nicht mehr bremsen konnten und mitsamt Fahrrand und Anhänger umkippten.
Fahrer, die sich an jeder, wirklich JEDER Ampel vordrängeln, nur damit sie 10 Sekunden vor mir losfahren können. Fahrer, die jedes Mal bei rot lossausen – man könnte ja was verpassen.
Ich krieg langsam Krätze wenn ich nur losfahre. Jedes Mal, jeden Morgen, jeden Abend, das Gleiche. Und dazu noch, das ist das Beste: Beschimpfungen wenn ich mal „Verdammt!!!!!“ rufe weil mich eine Frau rechts überholt wahrend links eine Baustelle dräut. Das Schimpfwort wiederhole ich nicht, war nicht jugendfrei. Zum Glück ist das ein Jahr her, da verstand der Kleine Mann noch viel weniger als jetzt.
Aber warum können die Leute nicht einfach normal fahren? Mittlerweile fahren wir schon nicht mehr gerne auf den innerstädtischen Radwegen, weil dort in der Stosszeit, mit uns zusammen, viel viel zu viele gestresste Büroradfahrer unterwegs sind. Wir fahren etwas abseits. Ist schöner und doch nur ein Ausweichen.
Meine Familie sagt, ich solle mich nicht so drüber aufregen, das bringe nix. Ausser Stress. Aber diese Leute machen mich einfach wahnsinnig. So wie der Mann, der einfach sein Fahrrad seelenruhig ausparkte und es dazu vom Fahrradständer ohne nach vorn oder hinten zu schauen einfach auf den Fahrradweg schob. Reines Glück, dass wir und die andren 10 hinter uns ihm nicht reingefahren sind sondern bremsen konnten. Warum?????
Dazu kommen die Dutzenden von Touristen die es cool finden, die Großstadt per Fahrrad zu erleben und dabei Schritttempo aufm Fahrradweg fahren. Nur noch unterboten von den Fahrradrikschas, die wieder in Mode sind und aus denen heraus eine Stadtführung stattfindet. Und ich/wir mittendrin. Und Kleiner Mann hinten drauf. Ich bin genervt und fühle schon eine imaginäre Bombe in meiner Jackentasche. Also: seid gewarnt. Wenn du noch einmal….

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. Fritzi permalink
    Juli 17, 2012 6:53 am

    Hi liebe Radfahrende Mama,

    ich fahre nur mit dem Rad und hate am Anfang auch großes Herzklopfen vor jedem Auto, überholendem Rad oder engstelle. Die Tochter sitz meist noch im Anhänger.
    Seit dem wir ein SICHERHEITSFÄHNCHEN an die Seite gemacht haben, so eines dass Autofahrer an ihr Überstehendes Gepäck binden müssen, halten die Autofahrer e n d l i c h respektvollen Abstand.
    Sehr zu empfehlen. (wenn du mir deine mailadresse schickst, sende ich dir ein Foto zu).
    lg, Fritzi

    • Juli 17, 2012 8:17 am

      Klar, du erreichst mich unter marialma77@web.de
      Darf ich das Foto dann hier (anonym) einstellen? Fände ich toll, so als Leserreaktion.
      Grüße Ihre Mama007

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: