Skip to content

Das bilinguale Kind

Februar 26, 2013

Der Kleine Mann baut seinen bilingualen Vorsprung gnadenlos aus. Papa007 bringt ihm soviel bei und unser dauerndes zweisprachiges Zuhause tut wohl sein Übriges. Im Zuge dessen muss ich nun langsam zugeben, dass ich wohl an meine spanischsprachigen Grenzen stoße, zumindest was Slang angeht. Denn Papa007 hat seinem Sohn beigebracht dass es totaaaal lustig ist einen Slang-Satz richtig mit Akzent auszusprechen. Ein wirklicher Running-Gag, der sich auch in unserem Leben eingenistet hat.

Als der Kleine Mann den Gag mit Papa beherrschte fand er ihn so witzig dass er ihn auch mal in einem zweisamen Moment mit mir rausholte. Ich war begeistert! Immerhin ist die Sprache zwischen dem Kleinen Mann und mir wenn wir alleine sind, doch eher deutsch. Nun also mal spanisch! Cool! Um den Gag komplett zu machen, wiederholte ich begeistert den Satz und lachte mich ebenfalls kaputt. Der Kleine Mann sah mich ernst und irgendwie unzufrieden an. Ich wiederholte es nochmal. Schweigen.

Du, Mama…“ sagte er dann, sehr ernst. „DU sagst das nicht richtig. Das muss heißen: ….“ und er wiederholte den Satz nochmal im korrekten Näselton. Mein Sohn – jetzt fängt er also an mein Spanisch zu korrigieren. Na klasse. Außerdem hat er sich angewöhnt sofort bei Ankunft zuhause mit mir auf Spanisch umzuschalten. Immerhin wartet ja Papa hinter der Wohnungstür und deshalb brüllt er sofort wenn er geklingelt hat (ich könnte natürlich auch mit meinem Schlüssel aufschließen, aber das ist irgendwie doof, findet der Kleine Mann. Viel toller ist es wenn Papa von innen aufmacht) auf die noch geschlossene Tür ein: „YO SOY [ich bins]!!!!!!!!!!!!!!! HOLA!!!!!!!!!!!!!!!!!! YO SOY!!!!!!!!!!!!! PAPA?????? Estas aqui [bist du da]?????“ . Wenn er nicht mehr ganz da ist, schiebt er auch noch ein“Adios!“ in das Auf-die-Tür-Einbrüllen ein, was ja bekanntermaßen „Tschüß“ heißt.

Der Kleine Mann…. er legt ganz schön los! Bitten werden prinzipiell auf Spanisch formuliert und wenn er was nicht versteht fragt er: „Que es esto??? [Was ist das]“ und erweitert dann sein Vokabular. Er explodiert geradezu was seine Zweitsprache angeht!

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. Februar 28, 2013 12:00 am

    Total spannend, das. Hier werden 3 Sprachen gelernt…polnisch vom Vater, deutsch von mir und englisch, wenn der Vater und ich miteinander reden. Das Kind ist jetzt 16 Monate und sagt eher deutsche Wörter, kommt aber auch immer mal wieder mit etwas Polnischem. Englisch war noch nicht dabei..aber ist ja auch weder meine noch die Muttersprache des Vaters. Nur dieses zeitverzögert mit kleinerem Wortschatz anfangen, so wie uns von allen(auch vom KA)prophezeit wurde: Das war dann doch nicht so. Wie war das bei euch ? Liebe Grüße aus Xberg…

    • März 1, 2013 7:35 am

      Bei uns wurde zuerst deutsch gesprochen. Erst ab dem 2. lebensjahr hat der Kleine Mann angefangen auch spanische Worte zu benutzen, davor verstand er zwar alles, sprachs aber nicht. Komplette Sätze auf Spanisch bildet er übrigens erst seit gut 5 Monaten. Da er aber immer super Hörverständnis hatte, haben wir uns da keine Sorgen gemacht…
      Übrigens: genau hierzu gibts in den nächsten Tagen einen Gastbeitrag von mir bei Multilingual Mama.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: