Skip to content

Nein, es gibt keinen Mittagsschlaf.

August 19, 2013

Diese brüske Absage muss ich leider allen erteilen, die mich danach fragen ob die Ganztagsschule, die der Kleine Junge Mann nun besucht, auch eine Art Mittagspause anbietet. Tut sie, aber nur zum Essen. Nein, es wird nicht geschlafen in der Schule. Da ist nämlich immer Action.

Der Junge Mann war eigentlich ganz angetan von seiner ersten Schulwoche. Klar, es war super viel und super heftig und viele neue Kinder und neue Umgebung und neues Aushandeln von Beziehungen undsoweiter. Das stresst. Und der Junge Mann ist demzufolge abends todmüde UND total aufgekratzt. Da er aber nicht so der Erzähler ist, kommt das alles nur spärlich zur Sprache. Manchmal fragen wir ihn und dann erzählt er ein kleines bisschen. Aber prinzipiell macht er eben viel mit sich selber aus und schweigt. Dafür ist er dazu übergegangen in manchen Situationen, in denen man ihn etwa dazu auffordert, doch die Schuhe noch richtig wegzustellen, in Tränen auszubrechen und erstmal aus tiefstem Herzen 5 Minuten jämmerlich in Papas und Mamas Armen zu schluchzen. Dann ist das ganze Emotionsding durch und es geht ihm besser. Er lässt einfach Druck ab – durch bitterliches Weinen. Aber auch das bezieht er dann auf kleine Dinge um ihn herum, nur wir als Eltern sehen, dass das wohl eher die ganze Schulaufregung ist wegen der er gerade in einer sehr sensiblen Phase steckt. Für ihn selber sind die Schuhe schuld. Und wir seufzen und halten ihn fest im Arm und trösten ihn.

Nachdem der Junge Mann die ersten Tage sehr sehr aufgeregt und freudig erregt war, hat sich aber nun schon so etwas wie Alltag breitgemacht. Und die Erkenntnis, dass man nun JEDEN TAG in die Schule geht. Zögerlich gesteht er mir: „In der Kita war es aber schöner!“. „Ja“, sage ich, „aber wenn man schon so groß ist, braucht der Kopf auch was zum Lernen. Immer nur in der Kita – das reicht irgendwann nicht mehr!“. Tja. Heute morgen fragte er: „Wie viele Tage sinds denn noch bis zum Wochenende????“ – „Fünf, Junger Mann.“. Es ist Montag morgen.

Jeden Morgen bringen wir den Jungen Mann zur Schule und liefern ihn dort ab, mit seiner Dino-Schulmappe. An den Türen hängen große Schilder „Ab hier gehe ich allein!“. Wir bleiben immer brav im Hof stehen und lassen ihn mit seinen Klassenkameraden hochgehen. Als ich allerdings eines Morgens doch mal hochgehe, entdecke ich, dass reichlich andere Eltern ihre Kinder bis zur Klasse bringen – wir scheinen fast die einzigen zu sein, die den Jungen Mann mit seinen Klassenkameraden hochsenden. NATÜRLICH würde ich das auch gerne machen. Aber ich glaube, es ist besser wenn er mit den anderen geht, vor allem wenn ich sehe wie er gleich wieder lächelt wenn jemand einen Quatsch macht oder die Lehrerin mit ihnen beim Hochgehen scherzt. Ach Junger Mann. Das wird schon.

20130819-113401.jpg

Advertisements
7 Kommentare leave one →
  1. August 19, 2013 2:36 pm

    schnüff…das foto sagt ALLES!

  2. August 19, 2013 2:41 pm

    und gibt es wirklich schulen mit mittagsschlaf???

    • August 19, 2013 3:15 pm

      Ich glaube, nein. Das war so ein DDR- Ding.

      • Januar 31, 2014 10:49 am

        Stimmt nicht. Meine beiden hatten alle Mittagsschlaf in der Schule. Und das waren keine DDR-Schulen. Sie waren beide in der Nachbarschaftsschule. 1. Klasse war Pflicht, dann haben sie selbst entschieden. Und ich denke, das war gut. Denn sie kamen ausgeglichen nach Hause, obwohl auch Ganztagsschule.

  3. opaandhisblog permalink
    August 24, 2013 8:35 am

    Ja, ja, der Ernst des Lebens … Fragt sich nur noch, für wen es am schlimmsten ist: Das Kind oder die Eltern?

  4. September 3, 2013 2:49 pm

    Dieser Artikel lässt mich unweigerlich daran denken, als es für mich ernst wurde. Und nun graut es mir ehrlich gesagt ein wenig davor, das bei meiner eigenen Tochter zu erleben. Die Umgewöhnung in den Kindergarten war ja schon so eine Sache, aber da war man nicht ganz so hilflos, weil man dann eben doch nochmal hin und wieder einen Oma-Ausnahmetag einlegen konnte, wenn es mal wieder ganz schlimm war.
    Haben Sie denn da Tipps für Eltern, denen das bevor steht? Denn wie opaandhisblog schon richtig kommentierte: Für Eltern ist das sicherlich auch eine ganz harte Situation, das eigene Kind teilweise so unglücklich zu sehen und dabei so hilflos zu sein.

    • September 4, 2013 9:40 am

      Ich glaube, da gibts keine Tricks. Außer vielleicht, dem Kind zu vermitteln dass es toll ist soviel lernen zu können. Auch der Junge Mann wollte ja kurzzeitig zurück in die Kita. Aber gleichzeitig liebt er es, Neues zu lernen. Also habe ich ihm gesagt, dass er gerne zurückkann in die Kita aber dann wird er eben nicht soviel lernen wie andere Kinder, die auch so alt sind wie er. Und deshalb braucht man Schule eben!
      Prinzipiell ist es eher so, dass ICH es sehr emotional finde, aber der Junge Mann ist ziemlich zufrieden und stolz. Allerdings zeige und sage ich ihm auch nicht, dass es für mich als Mama eben anders ist als für ihn. Ich zeige ihm, dass ich sehr sehr stolz auf ihn bin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: