Skip to content

Kuscheln und Kuscheln und Kuscheln und…. schnarch.

September 4, 2014

Als der Junge Mann ein Baby war, wollte er nie wirklich kuscheln. Jedenfalls NICHT beim Schlafen! Er schlief nachts in der Wiege, und aber nur dann wenn wir NICHT im gleichen Zimmer schliefen. Was dazu führte dass wir die Wiege relativ fix aus dem Schlafzimmer entfernten. Auch „auf dem Bauch“ von Mama007 und Papa007 war nix mit Schlafen. Nur Rabääää. Tagsüber hing er in der Babytrage vor einem unserer Bäuche und ratzte bis zum Umkippen. Ohne Rabääää.  Als er dann größer wurde, schlief er bald alleine in seinem Bettchen und war damit zufrieden. Es gab keine wirklich längeren Phasen in denen er ständig in unser Bett gekrabbelt wäre. Seit 1-2 Jahren jedoch herrscht abends erhöhter Kuschelbedarf, jetzt holt er die ersten 4 Jahre nach.

Wir kuscheln zum Einschlafen und ich soll dableiben bis er schläft. Was nicht immer geht, denn manchmal braucht er länger zum Einschlafen, gerade im Sommer wenns draußen hell ist. Und ich finde, so ein bisschen Langeweile ist auch okay vorm Einschlafen. Aber generell: „Mama, du sollst HIER schlafen!“. „Mama, du sollst mit in meinem BETT schlafen! Die ganze Nacht!„. Urlaub ist für ihn, glaube ich, nur perfekt, wenn wir alle im gleichen Zimmer und prinzipiell im gleichen Bett schlafen. Begeisterung herrscht, wenn Hotels uns ein großes Doppelbett zur Verfügung stellen – gerade jetzt wo wir ja zu zweit verreisen. Ich erbitte dann einfach ZWEI Bettdecken, denn der Junge Mann dreht und wendet sich im Bett, bis man keine Bettdecke mehr hat und seine Füße in meiner Nase hängen. Und auch im großen Urlaub in den Sommerferien, den wir zu dritt verbringen konnten: Mit Papa UND Mama nachts im gleichen Bett – großartig! Und so soll es jetzt auch zuhause sein!

Womit endet aber das Ganze, und zwar fast jeden Abend? Mama007 schläft vor dem Jungen Mann ein. Und wenn sie aufwacht, ist es 21.24 Uhr und sie hat weder gegessen, noch herzensgearbeitet, noch geduscht oder den nächsten Tag vorbereitet. Dafür bin ich perfekt ausgeruht und kann bis 23.30 Uhr noch was machen. Und der Junge Mann hat seine Kuschelportion für diesen Tag erhalten und ratzt vergnügt. Schräg im Bett und mit vernuddelter Bettdecke.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: