Skip to content

Was die DDR & Gurkenwaffeln gemeinsam haben – oder: wie ich dem Jungen Mann die Mauer erklärte.

November 7, 2014

Es steht ja demnächst an, das „Jubiläum des 25jährigen Mauerfalls„. Ich bin ja aus der DDR und habe ein größeres Problem mit der momentan Geschichtsdarstellung der beiden Deutschlands. Nicht, weil ich es mit den „Ewiggestrigen“ hätte, sondern einfach deshalb weil ich finde, dass meine Vergangenheit auch so vielschichtig dargestellt sein dürfte wie sie war, und AUCH dass es durchaus spannend wäre mal etwas Konkretes zu den Ideen HINTER dem zweiten deutschen Staat zu sagen und AUCH zu den vielen Ideen, die im Herbst 89 durch viele kluge Köpfe geisterten. Von „Abhauen ist auch keine Lösung“ bis „Wir sind das Volk“ gibt es da einiges, was ich gerne mal in offiziellen Darstellungen erwähnt fände. Aber egal, das war diesmal nicht Thema.

Für alle die mögen, hier der Link zu einem schönen Artikel der ZEIT zum Thema! Wer noch mehr Positionen möchte, kann sich ja alles dazu auf ZEIT online durchlesen.

Thema heute war, dass ich bereits vor Monaten mit dem Jungen Mann zufällig an der von mir favorisierten Gedenkstätte Berliner Mauer (Bernauer Straße) vorbeikam und wir ein kurzes Gespräch über diese Mauer hatten, von der der Junge Man bis dato noch nie etwas gehört hatte. Das war damals, im Frühling. Es war ein kurzes Gespräch, aber wirklich krasse Sachen, wie Jesus oder die Mauer, die arbeiten in ihm weiter. Das mit den beiden Deutschlands, das mit der Mauer und dass man da nicht durch durfte. Dass es da eine Grenze gab, mitten in Berlin. Mit Soldaten & echten Waffen!

Als wir heute, beim Nutella-Waffel-Essen im Café nebenan einen Readers Digest fanden, in dem das Jubiläum Thema war, da fiel es ihm wieder ein. Da gab´s Photos von der Mauer am Brandenburger Tor & ein extrem emotionales Photo von Menschen, die über die Grenze rennen. Ganz ehrlich: ich hatte Tränen in den Augen, etwas was mir eher selten bei diesem Thema geschieht. Erstmal wollte er alles wissen über die Soldaten an dieser Mauer. Wie viele das wohl waren. Und was die so für Waffen hatten. Und ob die wohl die ganze Zeit da waren. Da gab es viele viele technische Fragen. Aber dann kam sie, die Frage die ich immer etwas gefürchtet hatte:

Warum haben die überhaupt diese Mauer GEBAUT????“ fragte sich & mich der Junge Mann und blickte nachdenklich auf seine Nutellawaffel.

Naja„, setze ich an….. „erinnerst du dich noch an den GANZ großen Krieg, von dem wir mal erzählt haben? WO die Uroma die Bomben in Magdeburg erlebt hat?

Ja, nickt der Junge Mann. Kriege merkt er sich immer.

Also…. nach dem Krieg, da wollten die Menschen alles wieder aufbauen. Aber, die Einen wollten es so aufbauen wie es vorher war, und die Anderen wollten es ganz anders machen. Nämlich so, dass sie das Land, und die Fabriken und das Geld undsoweiter, zwischen allen aufteilen sodass alles allen gehört.“
SUPER! wirft der Junge Mann ein!
Ja…..“, sage ich, „eigentlich eine schöne Idee, oder? Leider haben sich die Menschen, die die beiden Ideen hatte, aber dann sehr gestritten. Die Einen wollten das Eine, die Anderen das Andere. Und weil sie sich nicht einigen konnten, haben sie dann zwei Deutschlands gegründet.“ 

„Ich finde das Zweite gut!“ ruft der Junge Mann! „Aber warum brauchten sie dann eine Mauer????“

„Ja, das war so: aus dem Ost-Deutschland wollten immer wieder Leute nach west-Duetschland, weil sie eben die andere Idee – alles so machen wie früher – besser fanden. Und da hatten die dann keine Lust mehr drauf, dass da immer Leute abhauen – und da haben sie dann die Mauer gebaut und alle eingemauert. Da konnte man dann nicht mehr rüber. Und das ist doch nicht so gut, oder?

Der Junge Mann schweigt und betrachtet die Nutellawaffel. Nachdenklich schiebt er sich ein Stückchen auf die Gabel und denkt. „Aber warum haben die das gemacht?“. 

„Weil… also: du isst doch gerne Nutellawaffel?“ – der Junge Mann nickt eifrig. „SO, ich sage jetzt aber: GURKENwaffel ist viel besser!“

„IIIIIIHHHHHH! „ruft der Junge Mann. „Die will ich aber nicht!“

„Egal“, sage ich. „Ich bin jetzt der Chef in dem Deutschland und ich sage, wir essen alle GURKENwaffel.“ 

„MACH ICH NICHT!“ ruft der Junge Mann und kichert sich eins.

„HA!“ sage ich. „Ich bin der Chef und habe super viele Soldaten. Und ich sage, wir müssen jetzt alle diese „GURKENwaffel essen weil ich das gut finde.“ 

„ICH WILL ABER KEINE!“ sagt der Junge Mann ziemlich perplex.

„EGAL.“ sage ich. „Ich zwinge jetzt alle mit meinen Soldaten, dass nur noch GURKENwaffeln gegessen werden.“ 

„Na dann muss ich die wohl essen….“ sagt der Junge Mann missmutig.

„Siehste – und wie ist das? Bist du da zufrieden oder glücklich?“
„Nein….“ sagt der Junge Mann und schaut traurig auf seine abgekühlte Nutellawaffel.

„Und so war es auch ein bisschen mit den beiden Deutschlands. Die Chefs haben das entschieden und mit den Soldaten haben sie das dann einfach durchgesetzt!“ 

„Aber wollten die Soldaten denn auch Gurkenwaffel?“ fragt der Junge Mann.

„Ja, die haben sie so ausgesucht, dass die alle Gurkenwaffeln gut fanden!“.

So. Und wenn jetzt jemand ne andere, historisch total korrekte Erklärung für 6jährige hat, warum die Mauer gegründet wurde und wie das so war mit den 4 Zonen und den 2 Ideologien, dann hätte ich die gerne. Ansonsten möchte ich keine Kritik an meiner Gurkenwaffel – Theorie hören! 

Advertisements
One Comment leave one →
  1. November 7, 2014 5:37 pm

    Schöner Beitrag! Und den in der Zeit habe ich auch gelesen. Ich halte es auch für erstrebenswert die DDR in alle ihren Facetten -also gute wie weniger gute Erinnerungen aufzuzschreiben. Und ich finde auch dasa es es wichtig ist den Anfängen nachzuspüren, der Iddee dahinter. Gut nachvollziehbar wurde das für mich beim Lesen von Wener Bräunigs“Rummelplatz“. Ideen die zu Ideologien werden sind eben schwierig. Ich weiß nicht mehr genau wer diesen Satz in meinem Blog mal vermerkt hat, aber er ist sehr treffend. Frage mich gerade ob das „oder“ in der Überschrift eine östliche Charaktereigenschaft ist:)
    Schön erklärt! Ich wurde vor einigen Tagen im Kindergarten von Kindern gefragt wie das damals mit der Mauer war. Ich wünschte ich hätte deinen Beitrag da schon gelesen gehabt:)
    LG Xeniana

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: