Skip to content

Zensuren? Ja, da war was….

Oktober 13, 2015

3. Klasse – das heißt ja auch: Zensuren. Siehe auch: Noten im Stuhlkreis, Teil 1…. ja, wir Eltern hatten entschieden dass es nun Zensuren geben soll. Und die LehrerInnen geben sie auch. Nur bei uns kommen sie nicht an. Oder nur sehr begrenzt.

Von der ersten vergebenen Note in Schulwoche Nr. 3 erfuhr ich drei Tage später durch ein von mir belauschtes Gespräch zwischen dem Jungen Mann und einem Kumpel: „Ich hab ne 1 im Mathe-Test!“ – „Und ich ne Drei!„. Aha. Warum hat der Junge Mann – ausgewiesenermaßen ein kluges Kerlchen im Rechnen – ne Drei im Test geschrieben? Ich fragte nach, als wir alleine waren:

„Du, Junger Mann, du hast ne Drei?“
„Jaaaaa…..“

„Wann hast du die denn bekommen?“

„Vor zwei Tagen.“

„Und wie?“
„Wir mussten so Aufgaben lösen und dann bekommt man eine Nummer!“

„Eine Zensur?“

„Eine Nummer, die hat da einer ins Heft geschrieben. Bei Johann steht ne Eins. „

„Also eine Zensur? Eine Note?“

„Eine Nummer! Die steht da einfach so. „

„Wer hat denn die Nummer ins Heft geschrieben?“
„Die Frau Müller!“

„Aha. Also dann, lieber Junger Mann, ist das eine Zensur. „

„M-hm.“

Ich bitte den Jungen Mann, mir zu sagen wenn wieder jemand eine „Zahl in sein Heft schreibt“. Dass eine Note etwas widerspiegelt, dass man selber getan hat, ist beim Jungen Mann überhaupt nicht durchgedrungen. Irgendwer hat ihm da irgendwie eine Zahl unter den Test geschrieben – das ist sein Verständnis von der Angelegenheit.

Als eine Woche später eine weitere Drei erwähnt wird (er hat mir gut zugehört!), bitte ich den Jungen Man mir doch mal das Heft mitzubringen. Denn an Mathe kann es nicht liegen, wohl eher an dem, was der Junge Mann als Erklärung anführt: er hätte keine Zeit, alle Aufgaben abzuschreiben, er säße soweit hinten, da könne man nicht richtig sehen…. etc pp. Als ich das Heft sehe, wird mir einiges klar: die Aufgaben sind unvollständig, der Junge Mann hat zwar Aufgabe 1 & 3 erledigt (fehlerfrei), aber Aufgabe 2 vergessen. Dito bei Test Nr. 2. Die Zahlen sind schlecht lesbar und auf der Seite ist mehr Rot als Blau, weil auch noch drunter steht, dass er sauberer schreiben soll. Hmpf. Soviel zu den Tests. Früher™ bekam man ja so ein Heftchen mit nach Hause und musste die Note abzeichnen, egal wie gut oder schlecht die war. Naja, das scheint heute anders zu sein!

Nun stehen in den nächsten Wochen vor den Ferien noch drei (3!!) „Erste Klassenarbeiten“ an: in Deutsch, Mathe und der Partnersprache. Zwar kriegen wir immerhin die Themen, aber ob wir auch die Noten erfahren werden? Die Zeit wirds zeigen…

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. Oktober 13, 2015 12:32 pm

    Also wir müssen hier jede Note unterschreiben (seit es ab der 2. Klasse welche gibt). Einzig, wenn die Kinder dann 18 sind, gehen sie uns nichts mehr an.
    Wir irgendwann spannend, wenn si9ch das kleine Waldkind auf den Weg zum Abitur machen sollte.

  2. Oktober 19, 2015 10:52 pm

    Oh da bin ich auch schon gespannt drauf. Meine ist ja gerade erst eingeschult worden, da gibt’s noch keine Zensuren. Ein Glück… ihre Lieblingszahl ist nämlich die 4. Und wenn sie erstmal den Dreh rauskriegt, was sie tun muss, dass keine langweilige eins, sondern ne hübsche 4 unter ihrer Arbeit steht wird’s interessant… Hoffe, bis Klasse 2 ist die eins ihre Lieblingszahl geworden..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: