Skip to content

Schwimmen olé! Teil 1.

September 27, 2016

Der Junge Mann liebt Schwimmen. Er liebte den Kita-Schwimmkurs, er liebte das Kur-Schwimmbad, er liebte den Schul-Schwimmkurs der 3. Klasse und seit Oma & Opa mit ihm eine Woche Spaßbad-Urlaub gemacht haben und wir dann auch noch im Urlaub jeden 3. Tag schwimmen waren, seitdem gibts kein Halten mehr.Er taucht und schwimmt und ist überhaupt absolut dabei.

Ich habe mich also nach Schwimmkursen für Fortgeschrittene umgesehen, denn nach dem Seepferdchen solls ja weitergehen! Und tatsächlich: nach langem Suchen habe ich was gefunden. Denn Seepferdchen-Kurse werden einem geradezu nachgeschmissen, alles was danach kommt ist sehr spärlich gesät, sogar hier in der Großstadt. Und am Sonntagabend 2 Stunden durch die Stadt zu einem privaten Kurs um 18 Uhr fahren – das wollte ich dann doch nicht. Aber: SIEG! ich habe einen gefunden. Beim Telefonat zwecks Klärung der Kursmodalitäten sagt man mir nach langem Hin & Her: „Zahln is nur direkt bei uns inne Halle! Und rufen Se vorher an wenn Se zahln wolln, denn komm ick anne Kasse hoch! Sons´ is da nämlich keener!„. Okay. Unsere stadteigenen Bäder sind also derart unterbesetzt, dass man niemanden an die Kasse setzen kann. Aber ok – ich rufe vorher an. Man will ja keine Problem verursachen.

Tatsächlich erwartet mich bei Ankunft eine alte verhutzelte Frau mit grauer Dauerwelle, Schrubber und Bademeisteroutfit (kein Witz!) an der Kasse. „Jut, dasse anjerufn ham. Sons´ hätt ick dit nich jewusst dett Se jetz kommn!„. Äh, ja. Also: jetzt bezahlen. „Ah, dit is jut, dett Se dit abjezählt dabei ham. Weil, Karte jeht hier ja nich!  Und mitm Wechseljeld hätt ick jetzt nochma nach unten jemusst!“ –Was und wo meint sie mit „unten“???— also, ich zahle hier 70 € für einen Schwimmkurs und es gibt kein Wechselgeld und kein EC. Klar. Persönlich, vor Ort in der stadteigenen Schwimmhalle und in abgezähltem Bargeld. Es ist fantastisch, dass in unserer Stadt stadteigene Schwimmkruse ausschließlich in dieser Art & Weise zahlbar sind. Frau mit Schrubber drückt mir diverse Quitttungen und Zugangsscheine in die Hand. Dann hab ich noch eine Zusatzfrage für die Frau mit Schrubber, nämlich: findet der Kurs auch in den Ferien statt? – „Also, ditt kann ick Ihn´jetz so nich sachn. DA müssn Se mal die Ingrid frachn.“ (Who the… ist Ingrid????) – ich gebe auf. Ich bezahle jetzt einfach, frage nichts mehr außer die Kurszeiten und freu mich, dass es überhaupt einen Fortgeschrittenenkurs gibt. Bei uns in der Nähe und zu halbwegs okayen Zeiten. Beim Quittieren sehe ich, dass der Junge Mann schon mit der Älteste in der Gruppe sein wird – die meisten Mit-Kinder sind eher so 1 Jahr jünger.

Frau mit Schrubber ist aber noch nicht fertig: „Also, jetz frache ick Sie ma: warum zahln Se überhaupt für so´n Kurs? Also, dit frache ick mich schon seit Jahrn. Ick meene, jibts doch ooch inne Schule! Warum zahln die Eltern da soviel Jeld für?„. Ich erkläre, dass in der Schule nur in der 3. Klasse geschwommen wird, dass sowieso gut ein Drittel der Schwimmstunden ausfiel weil Lehrerin oder Erzieherin nicht da waren – und man braucht immer zwei Erwachsene für diesen Kurs, bei dem die Kinder ja durch die Stadt gefahren werden. Und dass der Junge Mann eben gerne weiterschwimmen will, obwohl jetzt in der 4. Klasse kein Schwimmen mehr in der Schule angeboten wird. Meine Erklärung stößt auf wenig Verständnis. Die Schwimmbadmitarbeiterin ist der Meinung, dass das doch so nicht nötig ist. Die Ironie des Ganzen erkläre ich ihr nicht. Sollte sie als Mitarbeiterin der Schwimmbads nicht daran interessiert sein, dass Menschen… aber egal. In dieser Großstadt habe ich mir diese Fragen länger abgewöhnt. Schwimmhallen sind ja hier auch meistenteils in den Ferien und an Feiertagen geschlossen. „Schwimm´könn Se ooch unter de Woche!“ scheint das Motto zu sein. Muss man nicht verstehen! Oder sieh auch:

PS: Wer INGRID ist, wie es weitergeht und wie es sonst so läuft – davon mehr in Teil 2!

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: